Spendensammlung für ein Teilhabefahrrad für Blinde und Menschen mit Demenz

Der ADFC Lüneburg möchte für Radtouren mit Blinden und Menschen mit Demenz ein Spezialtandem beschaffen.

Teilhabefahrrad
Teilhabefahrrad © VanRaam

Dieses E-Fahrzeug soll mit einem leistungsfähigen Akku, einer speziellen Schaltnabe, einem drehbaren Einstiegssitz, einem Regenschutz und Sicherheitsgurt ausgestattet sein. Der Anschaffungspreis inklusive der Sonderausstattung beträgt rund 13.800 Euro. Das Tandem bleibt im Eigentum des ADFC Lüneburg. Der ADFC fährt bereits mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband. Das Spezialtandem soll die Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft ermöglichen.

MIT IHRER SPENDE GEBEN SIE ERKRANKTEN MENSCHEN IN LÜNEBURG LEBENSQUALITÄT UND LEBENSFREUDE ZURÜCK.

Über die lokalen Medien und auf der Webseite des ADFC Lüneburg wird berichtet, sobald das Tandem in Lüneburg in Betrieb geht.

Regelmäßig fahren ADFC-TourGuides mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband und der Alzheimer-Gesellschaft. Die Radtouren sind ein besonderes Erlebnis für Sie.

Teilhabe für Blinde und Sehbehinderte

Blinde und Sehbehinderte haben sich in Lüneburg zusammengeschlossen, um sich gegenseitig zu unterstützen. Seit 2023 kooperieren der ADFC und der Blinden- und Sehbehindertenverband in Lüneburg und führen gemeinsame Radtouren durch. Auf speziell für Tandems und Paralleltandems ausgewählten Touren fahren Piloten (ADFC-TourGuides) zusammen mit blinden/sehbehinderten Co-Piloten. Die Teilnehmerzahlen werden durch die zur Verfügung stehenden Tandems begrenzt, dabei würden mehr Menschen gern an diesen fröhlichen Ausflügen teilnehmen.
Ein weiteres Paralleltandem bietet mehr betroffenen Familien die Teilhabe an aktiver Mobilität, die meist erhebliche Einschränkungen in ihrer Freizeitgestaltung erfahren.
Die gemeinsamen Radtouren stellen eine willkommene Abwechslung im Alltag der Blinden und Sehbehinderten dar.

Teilhabe für Menschen mit Demenz

Im Jahr 2021 lebten in Deutschland ca. 1,8 Millionen Menschen mit Demenz. In Stadt und Landkreis Lüneburg sind es rund 3.000. Ihre kognitiven Fähigkeiten sind eingeschränkt:
Sprach-, Orientierungs- und Urteilsvermögen sowie Motorik sind davon betroffen. Aber Freude an Bewegung und der Natur sind erhalten geblieben. Technische und medizinische Assistenzsysteme erleichtern das Leben mit Demenz. Sie ersetzen aber nicht Erlebnisse in der Gemeinschaft. Der ADFC Lüneburg möchte diesen Menschen eine Teilhabe an erholsamen und Lebensfreude spendenden Radtouren ermöglichen. Das Inklusionstandem wird von ausgebildeten ADFC-TourGuides auf speziell erarbeiteten Routen gefahren, Angehörige können die Touren begleiten.

Der ADFC Kreisverband Lüneburg ist ein anerkannt gemeinnütziger Verein. Für jede Spende ab 100 Euro wird automatisch eine Spendenbescheinigung ausgestellt. Bitte teilen Sie dafür Ihre vollständige Adresse mit. Bei kleineren Beträgen bitten wir um Anforderung einer Spendenbescheinigung.

Bankverbindung:
ADFC Niedersachsen e.V
IBAN DE 33 2406 0300 0147 8907 00
BIC GENODEF1NBU

Überweisung per Smartphone ist mit QR-Code möglich:
Öffnen Sie Ihre Banking-App und scannen den QR-Code zum automatischen Ausfüllen von IBAN, BIC und Verwendungszweck.
Bitte nicht vergessen: ergänzen Sie Ihren Spendenbetrag und Ihre Adresse, wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen.

Downloads

QR-Code, Banking App, Spendensammlung, Teilhabefahrrad

QR-Code Giro Spendenrad

Copyright: ADFC Lüneburg

300x300 px, (PNG, 2 KB)

https://lueneburg.adfc.de/neuigkeit/spendensammlung-fuer-ein-teilhabefahrrad-fuer-blinde-und-menschen-mit-demenz

Bleiben Sie in Kontakt