Uelzener Straße zur Stern-Kreuzung

Uelzener Straße zur Stern-Kreuzung © Uwe Wenk

Stellungnahmen des ADFC Lüneburg zum Umbau der Sternkreuzung

Die Infrastruktur im Bereich der Sternkreuzung ist unzureichend.

Der ADFC als Interessenvertretung der Lüneburger Radfahrenden begrüßt im Grundsatz die Pläne zur Umgestaltung im Bereich der Stern-Kreuzung.

Dieser Bereich hat ein sehr hohes Rad- und Fußverkehrsaufkommen, für das die Infrastruktur unzureichend ist. Dies schafft Konflikte und führt zu Unfällen.

1. Die Radwege sind unterdimensioniert und entsprechen nicht den Regelwerken.
2. Die Aufstellflächen für Rad- und Fußverkehr sind unterdimensioniert. Radfahrende und zu Fuß Gehende stehen sich gegenseitig im Weg.
3. Die derzeitige Verkehrsführung im Bereich der Bypässe programmiert Konflikte zwischen Rad- und Fußverkehr.

Wir haben zu einzelnen Details schon 2017 bei der Erörterung der "Radverkehrsstragie 2025" kritisch Stellung bezogen.
Zur Durchfahrt in die Feldstrasse hatten wir angemerkt:
"Die Durchfahrt zur Feldstraße birgt hohes Gefahrenpotential, weil der KFZ-Verkehr die Radfahrer wegen der Papier- und Glascontainern an der Ecke des Verbindungsstücks nicht rechtzeitig sehen kann und die Radfahrer die Kraftfahrzeuge ebenfalls nicht. Es ist zu überlegen, ob der Radverkehr in Richtung Osten nicht gänzlich aus dem toten Ende der Feldstraße verbannt werden sollte, da die Strecke entlang der Lindenstraße einen Umweg von lediglich ca. 10 Metern (!) bei deutlich besserer Sicherheit durch Sichtbarkeit erfordert. Eine Durchfahrt sollte also nicht zur, sondern [nur] von der Feldstraße zur Sternkreuzung im Einrichtungsverkehr für in Richtung Westen fahrende Schüler angelegt werden."

Verwandte Themen

Mehr Platz fürs Rad Sprühschablone

Kampagne #MehrPlatzFürsRad

Mehr Radverkehr ist die Lösung bei Stau, dicker Luft und Fahrverboten.

Fahrradfahrer neben LWK beim Abbiegen

Radverkehrsplanung der Universität Lüneburg für Stadt und Region Lüneburg

Studie zu Radverkehrshindernissen und möglichen Radnebenrouten.

Scholze-Kreuzung

Mit Grünpfeil den Aufstellbereich an der Kreuzung frei machen.

PKW missachtet Wartepflicht

Verengung an der Schomakerstraße

Schomakerstraße - Jetzt sicherer?

Radfahren Gruppe Illustration

Radschnellweg Lüneburg - Hamburg

Die Metropolregion projektiert einen Radschnellweg Lüneburg-Hamburg. Er ist einer von acht sternförmig auf Hamburg…

Gemeinsamer Geh- und Radweg Vor dem Neuen Tore

Neuplanung des gemeinsamen Geh- und Radweges Vor dem Neuen Tore

Der gemeinsamen Geh- und Radweg Vor dem Neuen Tore (im Abschnitt zwischen REWE-Kreuzung und Schanzenweg) ist ein…

Überholvorgang in der Langen Reihe in Hamburg

Schmale Streifen als Gefahrenquelle

Schutzstreifen für den Radverkehr sind laut einer Studie der Unfallforschung der Versichere überwiegend kein Schutz für…

Berufsradler mit Helm in der Innenstadt

Radentscheid Lüneburg

Der ADFC Lüneburg unterstützt den Radentscheid Lüneburg.

Soltauer Straße vor Einmündung Oevelgönner Weg Blickrichtung nach Süden

Soltauer Straße vor Einmündung Ovelgönner Weg

Soltauer Straße vor Einmündung Ovelgönner Weg in Blickrichtung Süden

https://lueneburg.adfc.de/artikel/stellungnahmen-des-adfc-lueneburg-zum-umbau-der-sternkreuzung

Bleiben Sie in Kontakt